gefuellte Paprika aus dem Omnia - deftige vegane Campingkueche
Gefüllte Paprika aus dem Omnia
14/05/2019
kichererbsen-Salat mit Garam Masala - vegan, gesund und lecker - vegane Campingkueche Rezepte fuer vegan campen
Kichererbsen-Salat mit Garam Masala
15/05/2019
alle anzeigen
veganes Ruehrei - super einfach und schnell gemacht

Veganes Rührei ist super lecker und steht ganz schnell zum Frühstück auf dem Campingtisch.

Für dieses schnelle, glutenfreie und proteinreiche Frühstück brauchst Du nur wenige Zutaten und die Zubereitung geht auch ganz schnell und einfach. Vor allem, wer gerne deftig frühstückt und auf Gluten verzichten möchte, wird dieses vegane Rührei lieben. Durch das indische Schwefelsalz Kala Namak bekommt der in der Pfanne gerührte Tofu einen tollen ei-ähnlichen Geschmack. Wer das nicht mag, lässt es lieber weg und würzt seinen Pfanenntofu mit Salz. Mein Mann ist sehr empfindlich was das Kala Namak betrifft und ich würze deshalb immer ganz dezent und für mich auf dem Teller nochmal nach.

veganes ruehrei - schnell gemacht, proteinreich, glutenfrei fuer Camper und Vanlifer

Mit Salz sollte man sowieso sparsam umgehen. Maximal 5 Gramm sollte man laut verschiedener Ernährungsgesellschaften davon am Tag verzehren. Das klingt erstmal viel aber wer auf Convenience-Produkte zurückgreift (zum Beispiel Brotaufstriche, etc.) hat die Tagesdosis ganz schnell erreicht bzw. überschritten. Zuviel Salz verursacht zum Beispiel Bluthochdruck, da es die Gefäße verengt.

Wer sich näher mit dem Thema vollwertige, gesunde vegane Ernährung auseinandersetzen möchte, dem empfehle ich Niko Rittenaus Buch „Vegan Klischee ade!“. Niko Ritteau war mein Dozent am Plant Based Institute und ist in Deutschland der führende Ernährungswissenschaftler, wenn es um fundierte, pflanzenbasierte Erährung geht. In dem Buch klärt er über alle wichtigen Ernährungsbestandteile auf und zeigt, wie die vegane Ernährung eine der gesündesten sein kann – wenn man es richtig angeht.

Veganes Rührei – so geht’s

Sowohl die Zutatenliste als auch die Liste an benötigtem Equipment ist sehr überschaubar. Da Tofu die Hauptzutat für veganes Rührei ist, solltest Du bei der Qualität auf sehr guten Bio-Tofu achten. Der Tofu sollte außerdem nicht zu wässrig sein. Verwende am besten festen Tofu, den man gut zerbröseln kann.

Dauer und Equipment

Vorbereitungszeit: 2 Minuten

Werkzeug: 1 Messer, 1 Pfanne, 1 Schneidebrett

Zubereitungszeit: 10 Minuten

veganes Ruehrei - schnelle vegane Campingkueche fuer unterwegs

Zutaten für 2 Portionen veganes Rührei

250 Gramm fester Tofu

3 EL Pflanzenöl

1 TL Kurkuma

1/2 Teelöffel Kreuzkümmel

2 EL weißes Mandelmus

100 ML Wasser

Kala Namak nach Belieben (intensiv im Geschmack)

Pfeffer nach Belieben

Saft einer halben Zitrone

1 TL Johannisbrotkernmehl

2 EL gehackte Petersilie

veganes ruehrei - ein tolles Campingfruehstueck

Und so geht’s: veganes Rührei in 15 Minuten

Vorbereitungen

  1. Petersilie waschen und hacken
  2. Tofu mit einer Gabel oder gut gewaschenen Händen in kleine Stücke zerbröseln

Zubereitung veganes Rührei

  1. Pflanzenöl in Pfanne erhitzen
  2. Kreuzkümmel kurz anrösten und den Tofu dazugeben – den Tofu ruhig ein paar Minuten bruzzeln lassen
  3. Mit Kurkuma, Kala Namak oder Salz und Pfeffer würzen
  4. Mandelmus hinzugeben, kurz verrühren und Zitronensaft dazugeben
  5. Mit Wasser aufgießen und umrühren
  6. Das Johannnisbrotkernmehl dazugeben
  7. Alles gut miteinander vermengen und warten bis die Masse eindickt
  8. Wenn der Tofu eine Rührei-ähnliche Konsistenz hat aus der Pfanne nehmen und mit der gehackten Petersilie verfeinern

So schnell und einfach geht das. Ich hoffe, es schmeckt Euch! Ein weiteres Rezept für veganes Rührei mit Kartoffeln und Brokkoli findest Du hier.

Lasst es Euch schmecken.

Liebe Grüße

Denise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.