Zucchini-Rollen mit Cashew-Creme

veganer Papaya-Tomaten-Salat mit falschem Fleisch
Papaya-Tomaten-Salat mit gebratenen Soja-Fleisch-Streifen
8. Juli 2017
vegane Himbeer-Nicecream
Himbeer-Nicecream
20. Juli 2017
alle anzeigen

Zucchini-Rollen mit Cashew-Creme

roh-vegane, gefuellte zucchini-rollen

Diese, mit Cashew-Creme gefüllten, roh-veganen Zucchini-Rollen sind ein echter Sommer-Snack. Sie eignen sich wunderbar als Vorspeise oder auch Amuse Gueule – und läuten zum Beispiel in Begleitung mit einem Glas Rosé gebührend einen lauen Sommerabend ein.  Gemacht ist dieses köstliche Rezept sehr schnell – ich habe mich dabei wieder einmal von der aktuellen Ausgabe der Slowly Veggie inspirieren lassen. Dort kocht Christine Mayr regelmäßig super leckere roh-vegane Speisen. Ich habe die Zucchini-Röllchen ähnlich gemacht, wie dort geschrieben. Hatte aber mal wieder nicht alle Zutaten da. Deshalb habe ich das Rezept mit einigen anderen und auch weniger Zutaten zubereitet. Das Ergebnis kann sich trotzdem sehen lassen, oder?

Die Zubereitung geht ratzfatz. Nur die Kerne und getrockneten Tomaten müssen etwas einweichen. Das lässt sich aber gut über Nacht oder am Vormittag schon vorbereiten.

Dauer und Equipment

Vorbereitungszeit: 4 Stunden Einweichzeit

Zubereitungszeit: 10 bis 15 Minuten

Werkzeug: Mixer, Schüsseln, Sparschäler, Messer Schneidebrett

 

roh-vegane zucchini-rollen mit cashew-creme

Zutaten für 2 Personen Zucchini-Rollen

  • 2 große Zucchini
  • 100 Gramm Cashewkerne
  • 50 Gramm Sonnenblumenkerne
  • 5 bis 6 getrocknete Tomaten
  • Saft einer Zitrone
  • Olivenöl
  • 1 Teelöffel Agavensirup
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Teelöffel Kräuter der Provence
  • 2 Handvoll frischen Basilikum
  • 1 Packung frische Kresse
  • 1 Teelöffel Pul Biber

 

gefuellte zucchini-rollen mit cashew-creme

Und so geht’s: Zucchini-Rollen mit Cashew-Creme-Füllung

Vorbereitungen

  1. Cashewkerne, getrocknete Tomaten und Sonnenblumenkerne jeweils in einer Schüssel mit Wasser einweichen und mindestens 4 Stunden (alternativ über Nacht) stehen lassen

Zubereitung

  1. Zucchini waschen
  2. Tomaten, Cashewkerne und Sonnenblumenkerne abgießen und gut mit Wasser ausspülen
  3. eine halbe Zucchini klein schneiden und zusammen mit Tomaten, Cashewkernen und Sonnenblumenkernen in den Mixer geben
  4. Zitronensaft, Kräuter, Agavensirup, Salz und Pfeffer ebenfalls in den Mixer geben und alles zu einer cremigen Masse pürieren – ggf. abschmecken
  5. Die Zucchini mit einem Sparschäler in dünne Scheiben schneiden/schälen
  6. Die Zucchini-Streifen mit 2 Esslöffel Olivenöl, einer kräftigen Prise Salz und 1 Esslöffel Zitronensaft kurze Zeit marinieren
  7. Einen Teil der Kresse (halbe Packung) unter die Creme rühren
  8. Zucchinistreifen jeweils mit einem Teelöffel Creme bestreichen und zusammenrollen
  9. Mit Kresse und etwas Pul Biber (türkischer Paprika) garnieren

zucchini-rollen roh-vegan

Fertig!

Gekühlt schmecken diese roh-veganen Zucchini-Rollen am besten. Einfach bis zum Servieren in der Kühlbox oder im Kühlschrank lagern.

Ich hoffe dieser leichte Sommersnack schmeckt und erfrischt Euch!

Lasst es Euch munden.

Liebe Grüße

Eure Denise

P.S.:
Mehr roh-vegane Gerichte findet Ihr hier unter dem Schlagwort roh-vegan in der Tag Cloud.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*